Montag, 16. Dezember 2013

Weihnachtsmarkt Bauer Lehmann, Marienfelde

Ein Weihnachtsmarktbummel ("auf dem Land" mitten in der Stadt) mit S-Bahnanschluß:
Die S-Bahn fährt über die Buckower Chaussee

Dorfladen beim Bauer Lehmann

...ausgestattet mit einem historischen Verkaufsautomaten für Eier
Am letzten Freitag machten wir uns auf den Weg nach Marienfelde zur dortigen Dorfaue, um den gemütlichen Weihnachtsmarkt beim Bauer Lehmann (Anschrift: Alt-Marienfelde 35, 12277 Berlin) zu besuchen. Freitags ist es nämlich noch nicht so voll, während man am Sonnabend und Sonntag kaum noch Platz findet. Hier schaut es noch recht übersichtlich aus, nicht wahr...
auf dem Hofgelände
Der Markt findet draußen und auch drinnen statt. Hier beispielsweise um die Stallungen herum:
..."wir" bleiben ruhig und gelassen....
Nachdem wir das liebe Vieh begutachtet hatten, war uns nach einem Kaffee und einem Stück Kuchen zumute, zumal es auch ein wenig frisch draußen (und drinnen) war. Also schnell am Stand draußen den leckeren Mohn- sowie Apfelkuchen geholt und drinnen beim Ausschank den köstlichen heißen Kaffee. So saßen wir dann bei gemütlichem, schummerigen Kerzenschein und Stallgeruch (doch ehrlich!!!) und hatten einen anregenden Schwatz, während die Weihnachtsmarktgäste an unserem Tisch vorbeiflanierten:
Kaffee und Kuchen bei Kerzenschein und Stallgeruch
Nicht weit von unserem Tisch entfernt, dieser kleine Hinweis ☺:

Frisch gestärkt ging es weiter mit unserem Bummel, zunächst erst einmal drinnen:


Töpferwaren
Aber irgendwann mußten wir wieder raus und selbst mir, die ich nicht so leicht friere, war es mittlerweile etwas kühl. Aber egal, da muß "man" durch ☺:
auch war es mittlerweile dunkel geworden....
Dieses Bild habe ich nicht wegen des ostholsteinischen Ortsschildes photographiert, sondern wegen des Originalschildes aus den ehemaligen Berliner McNair Barracks aus Lichterfelde (lang, lang ist es her):
aus alliierten Zeiten....
Schließlich verließen wir den mittlerweile sehr gut besuchten Weihnachtsmarkt und machten noch bei Nebel ein paar Aufnahmen von der Dorfkirche Marienfelde, die gegenüber liegt:
Dorfkirche Marienfelde
Ein schöner "Ausflug" ging zu Ende, was ich dort alles Nettes gekauft hatte, ist unter dem Eintrag vom 15.12.2013 zu sehen.

PS: ich weiß natürlich, daß hier ein wenig ländliche Idylle gezeigt werden möchte, was ich bemerkenswert finde, ist, daß es sich hier durchaus um richtige Landwirtschaft handelt, die jedoch innerhalb der Stadtgrenzen einer Millionenmetropole stattfindet (siehe auch Felder in Gatow zum Oktoberbeitrag über Kladow, Sakrow und Gatow). Ist das nicht bemerkenswert und überhaupt.... 

Kommentare:

  1. Dort ist es ganz schön, auch, wenn am 2. Advent noch der Weihnachtsmarkt rund um den Dorfanger stattfindet. Frohe Weihnachten allen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, richtig, diesmal war leider zum Wochenende zuvor keine Zeit gewesen, doch ich war überrascht, wie schön es auch nur allein beim Weihnachtsmarkt vom Bauern Lehmann war. Vielen Dank für den Kommentar und schöne Feiertage und überhaupt...

    AntwortenLöschen
  3. oh, das ist ja ein toller Weihnachtsmarkt :-). Den kannte ich gar nicht ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank Dir Yvonne,

      obwohl ihn wahrscheinlich nicht viele kennen, ist er am Wochenende immer gerappelt voll, so daß ich gern freitags nach der Arbeit dort hingehe. Er hat etwas gemütliches und es gibt auch immer etwas zu finden, wenn man denn etwas finden möchte ☺☺☺.

      Löschen

Vielen Dank für den Kommentar, das freut mich sehr. Nach Ansicht werde ich ihn veröffentlichen.

Ich bitte um Verständnis, daß ich in den nächsten Wochen nicht immer gleich dazu kommen kann. Trotzdem ist mir die Kommentierung natürlich wertvoll. Danke nochmals

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...